Bafa Berater

BAFA-Berater in Krisenzeiten – Update der BAFA-Richtlinien

Wenn Ihr Unternehmen durch eine Krise betroffen ist, z.B. durch CORONA, können Sie
bis zu 3.000 EUR Beratungskosten zu 90% gefördert bekommen!

Das sind die wichtigsten Punkte:

  • Die betroffenen Unternehmen erhalten einen Zuschuss für eine Beratungsleistung in Höhe von 90 %, maximal jedoch 3.000 Euro, der in Rechnung gestellten Beratungskosten (Teilfinanzierung).
  • Es können von betroffenen Unternehmen bis zur Ausschöpfung der maximalen Zuschusshöhe mehrere Beratungen im Rahmen des neuen Kontingentes beantragt werden.
  • Der Zuschuss wird vom BAFA als Bewilligungsbehörde direkt auf das Konto des Beratungsunternehmens ausgezahlt.
  • Die antragsberechtigten Unternehmen zahlen den Eigenanteil dem Berater.
  • Betroffene Unternehmen müssen ein Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner vor Antragstellung führen.
  • Eine ausführliche Darstellung der Förderprogramme und Zuschüsse finden Sie auf der BAFA-Homepage www.bafa.de unter Unternehmensberatung.

Wofür können Sie die BAFA-Beratung zum Beispiel nutzen?

  • Erstellung einer Liquiditätsplanung zur Beantragung von Liquiditätskrediten bei der KfW
  • Planung von Investitionen während oder nach der Krise, z.B. die Erweiterung der Betriebskapazität oder die Beteiligung an anderen Unternehmen (Lieferanten, Wettbewerbern, Kauf von Anlagegütern insolventer Firmen)

Der gelistete BAFA-Berater muss über eine Zertifizierungsnummer verfügen. Unsere BAFA-Beraternummer ist die #163956. Wir können Sie also umgehend bundesweit unterstützen.

BAFA-Berater – Was ist ein BAFA-Berater?

Ein BAFA-Berater ist ein von der BAFA zertifizierter Unternehmensberater, der nach der Zertifizierung durch die BAFA im Beratungsprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ tätig sein darf.

Mit dem Beratungsprogramm wurden die bisherigen Programme „Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung“ der BAFA und die Programme „Gründercoaching Deutschland“, „Turn-Around-Beratung“ und „Runder Tisch“ der KfW in einem Programm zusammen gefasst.

Zuständig für die Umsetzung des Programms ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die Maßnahme wird aus EU-Mitteln refinanziert.

%d Bloggern gefällt das: